Bestehen aufgrund anamnestischer Angaben oder nach den vorliegenden Befunden Zweifel darüber, ob eine Schutzimpfung tatsächlich vorgenommen werden kann, so ist es ärztliche Aufgabe, die vermutete Kontraindikation zu bestätigen oder auszuschließen.

Anmelden, um den ganzen Beitrag zu lesen